V-Modell – Komponententest – Teststrategie

Wie bereits erläutert ist bei Komponententest die verantwortliche Person in der Regel der Entwickler, da diese Test-Art sich sehr an der Programmierung orientiert. Daher ist der Zugang zum Programmiercode sehr nützlich für diese Teststufe.
In der Realität wird jedoch häufig ohne Kenntnisse dieses Programmiercodes getestet, da große Programme tausende wichtiger Komponenten beinhalten, deren Analyse nicht machbar ist.

Auch hier muss bereits während der Planung festgelegt werden, was (nicht) mit welcher Intensität getestet werden soll.

Eine recht neue Art der Softwareentwicklung ist die testgesteurte Entwicklung (engl. testdriven development). Dies bedeutet, dass zuerst die Test-Werkzeuge programmiert und danach die einzelnen Komponenten entwickelt werden. Dies hat den Vorteil, dass man die einzelnen Komponenten immer wieder ohne großen Aufwand (nach-)testen und somit verbessern kann

  • Print
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • Blogosphere
  • email
  • PDF
  • RSS
  • Technorati
  • Add to favorites
  • blogmarks
  • del.icio.us
  • Digg
  • Wikio
Dieser Beitrag wurde unter Komponententest, V-Modell abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>